Warum Ernährungsberatung?

Nun, wir sind der Auffassung: es gibt nicht DAS Futter und nicht DIE Fütterungsmethode.
Für uns ist jeder Hund ein Individualist - demzufolge hat jede/r  Halter/in das Recht und die Verpflichtung,
genau das für die Ernährung des Hundes zu tun, was er für sich selbst auch tut - zumindest
Informationen einzuholen. Diese Verantwortung ist mit dem Einzug des Hundes in den Haushalt
stillschweigend übernommen worden.

Wir sind nicht auf der BARF-Missionstour, aber wir bevorzugen diese Ernährungsmethode
für Hunde. Sicherlich gibt es auch recht brauchbare Trockenfutter (aber bitte nicht die, die Sie
bei Stiftung Warentest finden!) - und wenn Ihr Hund damit klarkommt - so weit so gut.
Wir arbeiten neutral und kennen sicherlich den einen oder anderen "Kniff" um das
Futterverhalten noch ein wenig zu optimieren.

Allerdings:
die BARF-Fütterung ist eine Philosophie, die auf Versorgung des Tieres mit allen Nährstoffen
über einen längeren Zeitraum ausgerichtet ist (wie bei uns Menschen). 
Entgegen der FertigFutter-Fütterung, bei der die Inhalte alle vorgeben sind,
steuert man beim BARFen die Nährstoffversorgung selber - und es ist weder Hexenwerk
noch Raketentechnik! Also ist BARFen im Grunde eine recht entspannte Geschichte.

Mit keiner anderen Fütterungsmethode ist man in der Lage, selber verantwortungsvoll
auf das Wohlbefinden und den Gesundheitszustand des Hundes einzuwirken.
Dies eröffnet uns Möglichkeiten die dem Einfluss auf unsere eigene Ernährung gleichkommt.
Wir können uns "vernünftig" ernähren oder wir können uns mit Fertiggerichten versorgen – das
entscheidet jeder für sich selbst und für seinen Hund.

Ich halte hier noch mal ausdrücklich fest: es gibt nicht DIE Fütterungsmethode
oder DAS Hundefutter, aber BARFen gibt uns wieder das Heft in die Hand….

Sollten Sie sich entscheiden uns zu besuchen, in 46485 Wesel oder in 46499 Hamminkeln
(wir finden immer einen Termin)....dann bringen Sie Ihren Hund mit - damit wir sehen,
womit wir es zu tun haben und gezielt arbeiten können.